Die Bedürfnisse eines Hotels sowie von B&Bs, Spas und Wellnesszentren können durch Automatisierungs- und Kontrollsysteme, wie ekinex, erfüllt werden. Ekinex ist nach dem internationalen KNX-Standard entwickelt.

Für Tourismus oder Geschäftsreisen, sollte den Gästen einer Unterkunftseinrichtung ein Qualitätserlebnis geboten werden. Es ist wichtig, maximalen Komfort unter allen Bedingungen zu gewährleisten: Temperatur, Feuchtigkeit und Luftqualität sollten immer angenehm sein, ohne die Sicherheit und Kontrolle der Beleuchtung zu vergessen. Der Betreiber muss in der Lage sein, um den Verbrauch des Gebäudes und alle Bereiche vollständig zu überwachen.

  • Hotellerie

Hotellerie

Anwendungsbereiche

Scroll

Bedeutung der Branche

Die Hotellerie ist einer der wichtigsten Sektoren der europäischen Wirtschaft, sowohl was die Beschäftigung als auch was ihren direkten Beitrag zum Bruttoinlandsprodukt betrifft. Zwischen 2013 und 2016 wuchs die Hotellerie von 10,3 auf 11,9 Millionen Beschäftigte und schuf 1,6 Millionen neue Arbeitsplätze, während die Zahl der Unternehmen von 1,8 auf fast 2 Millionen stieg.

Im gleichen Zeitraum stieg auch der Umsatz um 20% von 507 auf 605 Milliarden Euro. Im Jahr 2017 wurde Europa mit 672 Millionen internationalen Ankünften im Jahr 2017 als größtes Reiseziel bestätigt, vor dem asiatisch-pazifischen Raum (323) und Amerika (211). Neben dem Tourismus ist das Gastgewerbe die drittwichtigste sozioökonomische Aktivität in der EU.

In diesem Bereich gehört Italien zu den wichtigsten europäischen Ländern: An erster Stelle steht Italien bei der Zahl der Hotelzimmer (mehr als eine Million mit 2,3 Millionen Betten) und an dritter Stelle bei der Zahl der Übernachtungen in Hotels (mehr als 262 Millionen). Italien ist auch das europäische Land mit der größten Kapazität, Touristen aus Nicht-EU-Ländern anzuziehen, mit 33,6 Millionen Übernachtungen in Hotels. Die Auswirkungen auf die Beschäftigung sind sehr wichtig: die durchschnittliche Zahl der in italienischen Beherbergungsbetrieben beschäftigten Arbeitnehmer liegt bei etwa 176.000, aber im August erreicht sie aufgrund der starken Saisonalität 250.000 Arbeitnehmer.

Energieeffizienz

Hotels gehören zu den fünf besten Gebäudetypen im Bereich der Energiedienstleistungen. Ein typisches Hotel verbraucht etwa 320 kWh/m² pro Jahr und setzt zwischen 160-200 kg CO2 pro Quadratmeter Zimmerfläche frei. In Hotels ist der größte Endverbraucher von Energie (etwa die Hälfte des Gesamtverbrauchs) die Klimatisierung, die in der Regel die Funktionen Heizung, Kühlung, Lüftung, Renovierung und Entfeuchtung umfasst. Wie zu erwarten ist, sind die äußeren klimatischen Bedingungen und die Eigenschaften der Gebäudehülle die Hauptfaktoren, die den Energiebedarf für die Klimatisierung bestimmen.

Aber auch die inneren Temperaturniveaus sind entscheidend für den Energieverbrauch. Die vollständige Steuerung von Thermostaten und Endgeräten durch die Gäste führt oft zu unnötig hohen Temperaturen im Winter und niedrigen Temperaturen im Sommer. Fenster und Türen der Räume können für eine mit voller Leistung arbeitende Klimaanlage geöffnet bleiben. Darüber hinaus sind die Gäste in vielen Räumen tagsüber abwesend (auch für 60-65% der Zeit), während die Systeme in Betrieb bleiben: Es kann vorkommen, dass die Klimatisierungsenergie eines Raumes 24 Stunden am Tag verbraucht wird oder dass das System auch ohne Vorbehalt aktiv bleibt.

In diesen Fällen ist das Potenzial für Energieeinsparungen beträchtlich, zumal in diesen Gebäuden ein großer Teil des Energieverbrauchs auf Verluste und Abfälle zurückzuführen ist.

Aber Energieeinsparungen können niemals den Komfort der Gäste beeinträchtigen. Aus diesem Grund ist der Einsatz der Gebäudeautomation sowohl bei Neubauten als auch bei Renovierungen unerlässlich.

Nachhaltigkeit

Das Konzept der ”Nachhaltigkeit” wurde erstmals in dem 1987 von der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung veröffentlichten Bericht ”Unsere gemeinsame Zukunft” formuliert. Viele kennen ihn als ”Brundtland-Bericht”, die Norwegerin Gro-Harlem Brundtland, die damalige Präsidentin der Kommission.

In diesem Nachhaltigkeitsbericht bedeutet dies ”....sicherzustellen, dass die Entwicklung den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Fähigkeit künftiger Generationen, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen, zu beeinträchtigen”. Bereits Mitte der 80er Jahre wurde beobachtet, dass die Welt vor einer globalen Herausforderung steht, auf die sie nur mit einem neuen Entwicklungsmodell reagieren kann, das genau als ”nachhaltig” definiert ist. Der Bericht verwies auch ausdrücklich auf den Tourismussektor: ”Tourismusaktivitäten sind nachhaltig, wenn sie so entwickelt werden, dass sie in einem Touristengebiet unbegrenzt lebensfähig bleiben, die Umwelt (natürlich, sozial und künstlerisch) nicht verändern und die Entwicklung anderer sozialer und wirtschaftlicher Aktivitäten nicht behindern oder hemmen”.

Im Gegensatz zu den meisten Geschäftsgebäuden verbrauchen Hotels sieben Tagen in der Woche und 24 Stunden am Tag Ressourcen und haben daher ein großes Potenzial zur Wiederherstellung der Effizienz. Heute fordern immer mehr Unternehmer der Hotellerie eine Nachhaltigkeitszertifizierung der Struktur aus eigener Initiative, auch weil das Bewusstsein der Gäste - Kunden und Reiseveranstalter - für diese Themen wächst.

Der Beitrag der Gebäudeautomation zur Nachhaltigkeitszertifizierung

Es gibt mehrere Nachhaltigkeitszertifizierungssysteme wie LEED, BREEAM, Greenstar oder PassivHaus. So spielt beispielsweise die Gebäudeautomation unter Berücksichtigung des vom U.S. Green Building Council entwickelten und international weit verbreiteten LEED-Protokolls (Leadership in Energy and Environmental Design) in vielen Bewertungskategorien eine entscheidende Rolle. Wie J. Arias und M. Jiménez in ihrem Buch ”KNX for LEED” betonten, können KNX Standard-Automatisierungslösungen bis zu 54 der 110 im Rahmen des LEED-Verfahrens verfügbaren Gesamtkredite beitragen, insbesondere in den Kategorien Wassereffizienz, Energie und Atmosphäre sowie Umweltqualität.

Projekt neZEH

Das Konzept der nZEB oder ”fast-Null-Energiegebäude” wurde durch die Europäische Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (2010/31/EU) eingeführt. Dieser Begriff bezieht sich auf ein Gebäude mit sehr hoher Energieeffizienz, bei dem der Energiebedarf sehr niedrig oder nahezu Null ist und in sehr hohem Maße durch Energie aus erneuerbaren Quellen gedeckt werden sollte, einschließlich derjenigen, die lokal oder in der Nähe erzeugt werden.

Von 2013 bis 2016 hat die Europäische Kommission das Projekt neZEH (nearly Zero Energy Hotel) mitfinanziert, um die Vorteile der Umwandlung bestehender Hotelstrukturen in Fast-Null-Energiegebäude aufzuzeigen und die Renovierungsrate zu beschleunigen. Das Projekt umfasste kleine und mittlere Hotels, die 90% der Hotelanlagen in Europa ausmachen. Pilotprojekte bestätigten die Durchführbarkeit dieser Investitionen, bieten technische Beratung für Hoteliers, führen Schulungen durch und fördern Kommunikationskampagnen, um das Bewusstsein für die Vorteile von nZEB-Gebäuden zu schärfen und europäische Hoteliers zu überzeugen, in Energieeffizienz-Projekte zu investieren.

Projektergebnisse

16 Hotels in 7 europäischen Ländern (Kroatien, Frankreich, Griechenland, Italien, Rumänien, Spanien und Schweden) wurden zu nZEB-Gebäuden umgebaut:

  • Es wurden Primärenergieeinsparungen von 1.123 tpe/Jahr und eine Reduzierung der CO2-Emissionen um 2.556 t/Jahr erreicht.
  • 6,3 Mio. investiert und erneuerbare Energien im Gegenwert von 332 tpe/Jahr produziert.
  • An den Aktivitäten waren mehr als 1.600 Hotelbesitzer und Gebäudeplaner beteiligt.
  • Praktische Tools, darunter das neZEH E-Toolkit, wurden online zur Verfügung gestellt, damit Hotels ihren Energieverbrauch bewerten und Lösungen zur Verbesserung der Energieeffizienz finden können.
  • Mehr als 56.000 Hoteliers und Manager wurden informiert: jetzt stehen jedem interessierten Hotel eine Methodik und Ergebnisse zur Verfügung.
  • Das neZEH-Konsortium hat Positionspapiere mit Empfehlungen für politische Entscheidungsträger erstellt, um Barrieren zu beseitigen und Renovierungen im Hotelbereich zu erhöhen.

Bedeutung der Branche

Zusammen mit dem Tourismus ist das Gastgewerbe mit einem Anteil von fast 5 % am BIP die drittwichtigste sozioökonomische Aktivität in der Europäischen Union.
Mehr Info dazu

Energieeffizienz

Hotels gehören zu den fünf wichtigsten Gebäudetypen für den Energieverbrauch: die Gebäudeautomation ermöglicht, die Energieeffizienz zu steigern und einen hohen Komfort für die Gäste zu gewährleisten.
Mehr Info dazu

Nachhaltigkeit

Immer mehr Hotelgebäude unterliegen dem Nachhaltigkeitszertifizierungsprozess: ekinex Gebäudeautomation kann einen wesentlichen Beitrag zur Kreditvergabe leisten.
Mehr Info dazu

Projekt neZEH

Hotels können auch zu ”fast Null Energie” Gebäuden werden, wie das von der Europäischen Kommission kofinanzierte Projekt neZEH (nearly Zero Energy Hotel) zeigt.
Mehr Info dazu
  • Immagine salotto - alberghiero

Ekinex ist die ideale Lösung für KNX-Standard-Gebäudeautomationsanwendungen in der Hotellerie. Wandprodukte wie Taster, Thermostate und Anschlusspunkte haben ein exklusives Design und bieten eine große Auswahl an Farben und Materialien, die es Ihnen ermöglichen, immer die beste Übereinstimmung mit den Farbwünschen im Innenausbau zu finden. Die feine Ästhetik geht nicht zu Lasten der Funktionalität, die mit vielen technischen Möglichkeiten angereichert wurde, um hohen Komfort und maximale Energieeffizienz unter allen Bedingungen zu gewährleisten.

  • tavolo-placca-doppia
  • tavolo-placca-doppia

Intensität, Richtung und Verteilung der Beleuchtung sollten immer optimal sein; Beschattungen mit Markisen, Jalousien oder Rollläden sollten nach persönlichem Geschmack einstellbar sein. Der Zugang zu Räumen und anderen Bereichen muss einfach sein und gleichzeitig müssen einige Funktionen aktiviert werden, wie z.B. Ein- und Ausstiegsleuchten, Klimaanlage und Luftwechsel sowie aktivierte Dienste wie TV oder Hörfunk. Jede Raumfunktion sollte leicht verständlich und für die Gäste äußerst einfach zu bedienen sein.

Zutrittskontrolle

Das Zutrittskontrollsystem von Ekinex basiert auf der Transpondertechnologie und nutzt all seine Flexibilität und Sicherheit. Die Geräte sind vollständig kompatibel mit dem KNX-System und können mit den Wandgeräten der FF- und 71-Serie von Ekinex KNX kombiniert werden. Das Zutrittskontrollsystem ekinex verbindet Komfort und Energieeinsparung auf optimale Weise; es eignet sich besonders für Hotelgebäude, wo es die Schaffung flexibler und fortschrittlicher Systeme ermöglicht und die für Gäste reservierten Dienstleistungen optimiert.

Zutrittskontrolle 
Der Ekinex EK-TR2-TP Kartenleser wird für den Zutritt zum Raum verwendet. Das Gerät wird außerhalb des Zimmers oder anderer Hotelzimmer installiert, die für den Zugang reserviert werden müssen. Jede Karte ist mit einer elektronischen Schaltung ausgestattet und sendet, sobald sie sich in der Nähe des Lesegeräts befindet, den eindeutigen Zugangscode. Der Zutritt ist je nach vorhandener Berechtigung erlaubt oder verweigert.

Anwesenheitserkennung
Die Ekinex EK-TH2-TP Kartenhalter wird zur Anwesenheitserfassung verwendet. Das Gerät wird im Raum installiert; die Karte wird vom Gast in das Spezialfach eingeführt. Mit dieser einfachen Geste gibt das System die Zustimmung zur Aktivierung der Raumnutzer (typischerweise Beleuchtung, Klimaanlage oder die für den Fernseher gesteuerte Steckdose). Gleichzeitig wird die Anwesenheit an die auf dem PC des Empfangs installierte Überwachungssoftware EK-TSW gemeldet. Informationen über den Status des Raumes (z.B. Umzug, Auffüllen der Bar, Wartung oder Nichtbenutzung des Raumes) werden stattdessen vom Hotelpersonal mit speziellen Karten (Mastercard) an der Rezeption gemeldet.

Die Geräte werden mit Abmessungen von 2 Modulen in italienischer Norm (44 x 44 mm) hergestellt, werden mit 12-24 V AC/DC betrieben und können auf einer quadratischen Unterputzdose (2 Plätze) in italienischer Norm oder auf einer runden Unterputzdose mit einem Befestigungslochabstand von 60 mm installiert werden. Beide verfügen über einen Relaisausgang von 4A bis 24V und einen frei programmierbaren Binäreingang; der Ausgang kann zum Steuern von Lasten verwendet werden, während der Binäreingang den Anschluss von Geräten wie der Zugstange für den Badalarm oder einem Kontakt zum Öffnen von Türen oder Fenstern ermöglicht. Basierend auf der KNX-Technologie, dem weltweit einzigen offenen Standard für die Haus- und Gebäudesystemtechnik, bieten die Geräte ein Höchstmaß an Flexibilität in der Anwendung und funktionaler Vielseitigkeit.

Kartenprogrammierung
Die Programmierung der Karten und die Konfiguration der Geräte kann vom Empfang aus oder von einem anderen Ort aus erfolgen, an dem das Programmiermodul installiert ist, das mit einem PC verbunden ist, auf dem die Programmier- und Überwachungssoftware EK-TSW installiert ist.

Geräte und Bestellnummern
Kartenleser: EK-TR2-TP
Kartenhalter: EK-TH2-TP
Programmier- und Überwachungssoftware: EK-TSW
Set mit 10 nicht personalisierten Transponderkarten: EK-TCE-10
Set mit 10 individuell gestaltbaren Transponderkarten: EK-TCC-10

Application Scheme

Hotelmodul

Das Ekinex EK-HO1-TP Hotelmodul ermöglicht die komplette Verwaltung der Hotelzimmerfunktionen mit einem einzigen KNX-Gerät. Um den Platzbedarf für Installationsgeräte im Schaltschrank zu minimieren, wurden zahlreiche Steuerungs- und Meldefunktionen, die in der Regel den Einsatz mehrerer Produkte erfordern, in einem einzigen, äußerst kompakten Gerät (8 Moduleinheiten, 144 mm breit) zusammengefasst:

  • Heizen, Kühlen und Lüften mit Hilfe von Fan-Coil;
  • Beleuchtung (direktes EIN/AUS über die Ausgänge);
  • Beschattung (motorisierte Markisen oder Rollläden);
  • EIN/AUS-Steuerung von Elektrogeräten (über kontrollierte Steckdosen);
  • elektroverriegelte Entriegelung der Kammerzugangstür;
  • Zugangskontrolle (mit Hilfe von traditionellen Lesegeräten und Taschen);
  • Antrag auf Hilfe/Rettung;
  • Signalisierung der Kamera-Reorganisation.

In Kombination mit Ekinex KNX oder herkömmlichen (nicht bus) Geräten bietet das Gerät zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Die Klimatisierung kann beispielsweise mit Ekinex-Thermostaten und Multisensoren kombiniert werden, mit Ekinex-Tasten mit Temperatursonde und Thermostatfunktion, mit Ekinex-Schnittstellen mit Eingängen für NTC-Sonden und Thermostatfunktion. Alternativ ist es möglich, einen Hotelmoduleingang für den Anschluss einer NTC-Sonde zu konfigurieren und den im Gerät integrierten Klimaregler zu verwenden. Dies gibt dem Systemdesigner maximale Flexibilität bei der Auswahl der technischen Lösung, die am besten zum individuellen Hotel- und Gästetyp passt.

Maßgeschneiderte Lösungen

Die Taster der Serien FF und 71 von Ekinex können die Symbole der zugewiesenen Funktion auf den Wippen anzeigen: ein Detail, das für Hotelgebäude dringend empfohlen wird und den Gästen ein sofortiges Verständnis der verfügbaren Befehle garantiert. Darüber hinaus können Platten und Rahmen mit dem Namen und/oder dem Logo des Hotels versehen werden, ein raffiniertes Detail, das die Sorgfalt des Innenarchitekten unterstreicht. Ebenso können die Transponderkarten des Zutrittskontrollsystems auf Wunsch des Kunden angepasst werden.

Zutrittskontrolle

Das Ekinex-Zutrittskontrollsystem basiert auf Transpondertechnologie und kombiniert am besten die Komfort- und Energiesparanforderungen von Hotelanlagen.
Mehr Info dazu

Hotelmodul

Um den komplexen Automatisierungsanforderungen eines Hotelzimmers gerecht zu werden, hat Ekinex mit dem EK-HO1-TP Hotel Module ein kompaktes, multifunktionales und äußerst vielseitiges KNX-Gerät entwickelt.
Mehr Info dazu

Maßgeschneiderte Lösungen

Die große Auswahl an Ekinex-Farben und -Materialien ermöglicht es Ihnen, immer die beste Wahl für die Inneneinrichtung zu treffen. Schriften oder Logos können verwendet werden, um Produkte an die Bedürfnisse des jeweiligen Hotels oder der jeweiligen Kette anzupassen.
Mehr Info dazu
  • Produktdetails
  • Produktdetails
  • Produktdetails
  • Produktdetails
  • Produktdetails
  • Produktdetails
  • Produktdetails
Für das Hotelzimmer bietet Ekinex eine Komplettlösung an, die das Hotelmodul, den Leser und die Transpondertasche, die Wandsteuerung, die Raumthermostate und das Zubehör zur Vervollständigung der Ableitungspunkte der beliebtesten zivilen Serien umfasst.
Hotelmodul
Zutrittskontrolle und Anwesenheitserkennung
Wandsteuerungen
  • 4-Kanal-Taste mit Thermostatfunktion FF SERIES
  • 4-Kanal-Taste mit Thermostatfunktion SERIE 71 (runde Box)
Raumthermostate
  • Raumtemperaturregler FF SERIE
  • Raumtemperaturregler mit Relativfeuchtesensor FF SERIE
  • Raumtemperaturregler SERIE 71 (runde Box)
  • Multisensormelder T, U.R., CO2 mit Regler
Ableitungspunkte
  • Viereckige Platte mit Fenster 45x45 mm (runde Box)
  • Viereckige Platte mit Fenster 55x55 mm (runde Box)
  • Viereckige Platte mit Fenster 60x60 mm (runde Box)

Nicht nur die Gäste profitieren von der Anwesenheit eines Hausautomationssystems in Hotels. Die Gebäudeautomation mit ekinex ermöglicht es der Rezeption, die korrekte Funktion der verschiedenen Systeme (z.B. Wärmeregulierung, Beleuchtung oder Beschattung) zu überprüfen, den Energieverbrauch zu überwachen und über Störungen oder Anomalien unverzüglich informiert zu werden, um eine vollständige Kontinuität des Betriebs zu gewährleisten.

Nicht zuletzt bietet intelligentes Gebäudemanagement erhebliche Energie- und Ressourceneinsparungen. Der Nutzen beschränkt sich nicht nur auf die Verbesserung des wirtschaftlichen Gleichgewichts, sondern macht das Gebäude auch wesentlich umweltfreundlicher.

Arbeiten Sie an einem ähnlichen Projekt?

Kontaktieren Sie uns